11. Zion National Park

‹ Zurück Reiseverlauf Weiter  ›

2012-usa-west-319 Unser letzter National Park vor Las Vegas ist Zion National Park. Wir sind über den East Entrance auf dem Zion-Mount Carmel Highway durch eine beeindruckende Bergwelt (wir konnten den Checkerboard Mesa, ein Tafelberg, gebildet aus Sandstein der Navajoschicht mit tiefen vertikalen und horizontalen Furchen bewundern) und durch einen engen Tunnel, den Zion – Mt. Carmel Tunnel in den Park gefahren.  Der Park ist nicht in allen Teilen für private PKWs frei gegeben. Es lohnt sich auch hier das gut ausgebaute und im Preis inbegriffene Shuttlebus-System, welches den Zion Canyon Scenic Drive abfährt zu nutzen. Da es im Sommer dort sehr heiß ist, sind wir nur einmal durch den ganzen Park gefahren und haben nur eine kleine Wanderung von der Station Temple of Sinawa entlang des Virgin Rivers gemacht. An deren Ende können ganz mutige direkt im Fluss weiterwandern, zwischen den beeindruckenden Felswänden hindurch zu den berühmten Narrows. Allerdings ist das Wasser zum Teil auch hüfttief und die Strömung nicht zu unterschätzen. Wir hatten aber kein geeignetes Schuhwerk und es empfiehlt sich nicht ohne Fußbekleidung durch den Fluss zu waten. Auch nicht zu empfehlen ist das Füttern der allgegenwärtigen Streifenhörnchen im Park. Die Tiere sind total niedlich und schon so an Menschen gewöhnt, dass sie ohne Scheu zwischen den Touris umher flitzen. Trotzdem wird gewarnt, dass sie auch beißen können.

Zion National Park

2012-usa-west-320

Bilder

Karte

‹ Zurück Reiseverlauf Weiter  ›

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.